Unsere Redaktion ist nun mehr auch per Whatsapp unter +49 421 70824418 erreichbar.Neuer Service für alle die was zu sagen haben !! +49 421 70824418 ist die neue Nummer der NSR Media Group ...........

Corona und Autofahren: Diese Regeln gelten im Lockdown

Listen to this article

PublicDomainPictures (CC0), Pixabay

Die Corona-Notbremse bremst auch Autofahrer aus: Diese Regeln müssen Sie kennen, besonders wenn sie nachts in bestimmten Städten oder Landkreisen mit dem Fahrzeug unterwegs sind.

  • Nächtliche Fahrverbote in Hotspots

  • Ab einem Inzidenzwert von 100 kann auch im Auto Maskenpflicht gelten

  • Kontaktbeschränkungen gelten auch für Autofahrer

Die Corona-Notbremse der Bundesregierung enthält auch nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Diese gehen in den meisten Bundesländern von 22 bis 5 Uhr, vereinzelt bereits ab 21 Uhr. In dieser Zeit dürfen die Menschen die eigene Wohnung in der Regel nicht verlassen. Die Ausgangsbeschränkungen gelten in allen Landkreisen und kreisfreien Städten, die über einem Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 7 Tage liegen.

Nächtliche Fahrverbote: Das sind die Ausnahmen

Für Autofahrer bedeutet das: Ohne triftigen Grund dürfen sie ab Beginn der Ausgangsbeschränkung nicht mehr mit ihrem Fahrzeug unterwegs sein. Triftige Gründe sind laut Infektionsschutzgesetz unter anderem:

  • Medizinische Notfälle oder unaufschiebbare Behandlungen

  • Berufsausübung

  • Unaufschiebbare Unterstützung Minderjähriger oder betreuungsbedürftiger Personen

  • Versorgung von Tieren

Achtung: Auch wer in einem Landkreis oder einer Stadt mit Inzidenz unter 100 eine Fahrt oder Reise startet, muss beachten, dass das Durchfahren von Hotspot-Landkreisen (Inzidenzwert 100 und höher) zu den genannten Uhrzeiten nicht erlaubt ist. Reisen und längere Fahrten sind daher so zu planen, dass sie nicht in den Zeitraum der nächtlichen Ausgangssperren fallen. Eine Ausnahme sind auch hier triftige Gründe.

Das Bußgeld bestimmt sich hier nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG). Die Höchststrafe für Verstöße liegt bei 25.000€.

Weitere Infos zu Ausgangsbeschränkungen in Deutschland

Das sind die Corona-Hotspots in Deutschland

Kontaktbeschränkungen gelten auch im Auto

Die ADAC Juristen weisen darauf hin, dass Kontaktbeschränkungen auch im Auto beachtet werden müssen. In der Öffentlichkeit und im privaten Umfeld darf der eigene Haushalt mit einem weiteren Haushalt zusammenkommen – jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt.

Liegt die 7-Tage Inzidenz drei Tage lang über 100, so gilt wieder die Begrenzung auf nur eine weitere haushaltsfremde Person. Mit dem erlaubten Personenkreis darf gemeinsam im Auto gefahren werden, auch dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Der Mindestabstand sollte dennoch wo immer möglich eingehalten werden. Es wird empfohlen, gemeinsame Autofahrten mit Personen außerhalb der Familie und Angehörigen des eigenen Hausstands auf das Nötigste zu beschränken.

Liegt die 7-Tage-Inzidenz in einer Region unter 35 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner, können drei Haushalte mit zusammen bis zu zehn Personen zusammenkommen. Auch hier werden Kinder bis 14 Jahren nicht mitgezählt.

Mundschutz im Auto: Hier ist er Pflicht

Das Tragen eines Mundschutzes bei Fahrten mit einer haushaltsfremden Person ist ratsam, aber nicht grundsätzlich und überall vorgeschrieben: In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100 kann das Tragen medizinischer Masken von Mitfahrern in privaten Pkw zur Pflicht gemacht werden.

Berlin, Hamburg, das Saarland und Sachsen schreiben derzeit eine Maskenpflicht im Auto generell vor: Erforderlich ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz. Hier gilt: Ausgenommen sind der Fahrer und bei Fahrten im privaten Pkw die Mitglieder des eigenen Haushalts.

Im praktischen Fahrschulunterricht und bei praktischen Fahrprüfungen ist deutschlandweit ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben.

Gesichtsmaske gehört nicht an den Rückspiegel

Viele Autofahrer wollen ihren Mund-Nasen-Schutz griffbereit haben und hängen ihn während der Fahrt an den Rückspiegel. Das ist allerdings kein guter Ort, da die Gesichtsmaske dort die Sicht beeinträchtigt. Außerdem gewöhnt sich das Gehirn an das Dauerpendeln im Sichtfeld, der Fahrer kann weniger schnell auf Fußgänger oder Radfahrer reagieren. Besser ist es, die Maske mit der Innenseite nach oben in eine mitgebrachte Plastikschale zu legen, die man zu Hause ausspült.

Mit Maske am Steuer: Das müssen Sie beachten

Tankstelle, Waschanlage, Werkstatt, TÜV: Das gilt

Auch an der Zapfsäule und im Kassenbereich sind Abstandsregeln zu beachten. An Tankstellen gilt zudem eine Maskenpflicht. Viele Tankstellenbetreiber bevorzugen die kontaktlose Karten-Zahlung.

Schreibe einen Kommentar

Related Post

Aktuelle Schwertransporte für den Tag

🚧🛑......+++......🛑🚧

Schwertransportmeldungen sind für uns wichtig

Error