Unsere Redaktion ist nun mehr auch per Whatsapp unter +49 421 70824418 erreichbar.Neuer Service für alle die was zu sagen haben !! +49 421 70824418 ist die neue Nummer der NSR Media Group ...........

Achtung: Auch wer in einem Landkreis oder einer Stadt mit Inzidenz unter 100 eine Fahrt oder Reise startet, muss beachten, dass das Durchfahren von Hotspot-Landkreisen (Inzidenzwert 100 und höher) zu den genannten Uhrzeiten nicht erlaubt ist. Reisen und längere Fahrten sind daher so zu planen, dass sie nicht in den Zeitraum der nächtlichen Ausgangssperren fallen. Eine Ausnahme sind auch hier triftige Gründe. ..........................................Das Bußgeld bestimmt sich hier nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG). Die Höchststrafe für Verstöße liegt bei 25.000€.

Eisglatte Autobahn sorgt für Massencrash

Listen to this article

Plötzlich ist ein Teil der A 32 westlich von Turin eine einzige Eisfläche. Die Fahrzeuge geraten ins Schlingern und kollidieren. Der Massencrash endet für zwei Menschen tödlich.

 

In Texas gab es einen ähnlichen Unfall mit 5 Toten und mehr als 100 Kollidierte Fahrzeuge LkW´s kamen ungebremst auf dem Highway an und zermalmten regelrecht Fahrzeuge Überfrierende Nässe führte in den USA zu einer tragischen Unfallserie mit etwa 100 beteiligten Fahrzeugen. Die Rettungskräfte hatten Probleme, sich durch die Trümmer zu den Eingeschlossenen durchzukämpfen.

 

 

Auf einer Autobahn im italienischen Alpengebiet ist es am Samstag zu einer Massenkarambolage gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr waren 25 Fahrzeuge in den Unfall auf der A 32 westlich von Turin unweit der französischen Grenze verwickelt. Ein Mensch kam dabei ums Leben. Am Nachmittag saßen laut Feuerwehr immer noch 20 Menschen in ihren Autos fest.

Die Nachrichtenagentur Ansa berichtete von Panik unter den Autofahrern. Es habe mehr als zehn Verletzte gegeben, meldete sie unter Berufung auf das Polizeipräsidium Turin. „Die Straße war eine Eisplatte, man verlor die Kontrolle über das Auto“, zitierte die Agentur einen Fahrer.

Der Unfall ereignete sich demnach vor der Einfahrt eines Tunnels nahe dem auf gut 1000 Metern Höhe gelegenen Ort Salbertrand (Piemont). Von dort sind es noch etwa 25 Kilometer bis Frankreich.

 

Schreibe einen Kommentar

Related Post

Aktuelle Schwertransporte für den Tag

🚧🛑......+++......🛑🚧

Schwertransportmeldungen sind für uns wichtig

Error