Unsere Redaktion ist nun mehr auch per Whatsapp unter +49 421 70824418 erreichbar.Neuer Service für alle die was zu sagen haben !! +49 421 70824418 ist die neue Nummer der NSR Media Group ...........

Achtung: Auch wer in einem Landkreis oder einer Stadt mit Inzidenz unter 100 eine Fahrt oder Reise startet, muss beachten, dass das Durchfahren von Hotspot-Landkreisen (Inzidenzwert 100 und höher) zu den genannten Uhrzeiten nicht erlaubt ist. Reisen und längere Fahrten sind daher so zu planen, dass sie nicht in den Zeitraum der nächtlichen Ausgangssperren fallen. Eine Ausnahme sind auch hier triftige Gründe. ..........................................Das Bußgeld bestimmt sich hier nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG). Die Höchststrafe für Verstöße liegt bei 25.000€.

WIEN: FAHRVERBOT FÜR LKW OHNE ABBIEGEASSISTENTEN AB APRIL

Listen to this article
cross road, junction, road

sandid (CC0), Pixabay

Die österreichische Hauptstadt hat den Zeitplan für das De-facto-Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen vorgelegt – mit einer Übergangsfrist bis Jahresende.

Wien. Der Zeitplan für ein De-facto-Verbot von Lkw ohne Abbiegeassistenten in der österreichischen Bundeshauptstadt steht: Ab April diesen Jahres soll in Wien im gesamten Stadtgebiet ein Rechtsabbiegeverbot für alle Fahrzeuge über 7,5 Tonnen ohne solche Geräte gelten. Transportunternehmen, die dort künftig weiterhin verkehren wollen, haben bis Jahresende Zeit, ihren Fuhrpark entsprechend umzurüsten. Wer ab 2021 den neuen technischen Sicherheitsanforderungen nicht entspricht und von der Polizei angehalten wird, muss mit Strafen rechnen.

Der entsprechende Verordnungsentwurf sei im Januar zur Notifizierung an die EU geschickt worden, sagte Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) der Nachrichten „APA“. Sie rechnet nicht mit einem Einspruch aus Brüssel. Wer ohne Lkw-Assistenzsystem künftig in Wien rechts abbiege, begehe eine Verkehrsübertretung, hieß es. Die Bestimmung gelte für alle entsprechend schweren Transport- und Speditionsfahrzeuge, auch für städtische Müll-Lkw, nicht aber für Sondertransporte und Busse. Ein Kamera-Monitor-System allein genügt laut Hebein nicht. Akustische und optische Warnsignale seien erforderlich. Die Einbaubestätigung durch die Werkstatt mitzuführen sei nicht verpflichtend, werde aber empfohlen, sagte sie.

Die Diskussion in Österreich war entstanden, als im Vorjahr ein Junge durch einen rechts abbiegenden Lkw getötet worden war, der sich im toten Sichtwinkel des Fahrers befunden hatte. EU-weit müssen neue Lkw-Typen ab 2022 und neu zugelassene Nutzfahrzeuge ab 2024 über Abbiegeassistenzsysteme verfügen.

Schreibe einen Kommentar

Related Post

Aktuelle Schwertransporte für den Tag

🚧🛑......+++......🛑🚧

Schwertransportmeldungen sind für uns wichtig

Error